Geschrieben am

Bevölkerung nutzt die örtlichen Angebote

Gewerbetreibende in Schneverdingen, Wietzendorf und Soltau initiieren die Aktion „Werden Sie Heimat-Shopper“
Schneverdingen. Am ersten Tag der von der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe Soltau und dem Handels- und Gewerbeverein Schneverdingen initiierten Aktion „Werden sie Heimat-Shopper“ waren die Auswirkungen auf das Kundenverhalten nicht eindeutig feststellbar. „Es mag am Wetter liegen“, meinen die Ladeninhaber zu den Kundenzahlen, die einem normalen Öffnungstag glichen. Die Kunden waren oft überrascht, wenn sie die roten Teppiche betraten. Über den Sinn der Aktion aufgeklärt, standen sie der Aktion positiv gegenüber. Es sei richtig, auf den örtlichen Einzelhandel hinzuweisen. Nur wenn dieser auch genutzt werde, sein Leistungsvermögen zeigen könne, sei gesichert, dass die Einkaufsmöglichkeiten weiterhin existieren könnten.

Dabei war das Verhalten der befragten Kunden unterschiedlich. Alle forderten ein leistungsfähiges Lebensmittelgeschäft mit umfangreichem Sortiment. Alle Befragten betonten, dass sie die örtlichen Angebote auch nutzen. Das galt in Schneverdingen weitgehend auch für die Supermärkte, Bekleidungs. und Schuh- und Möbelgeschäfte sowie die kleineren Läden und Agenturen. Die Qualität sei in der Heimatstadt so gut wie andernorts auch.

Befragte bemängeln, dass die Stadt keine Fußgängerzone hat.

Nur vereinzelt wurde das Internet oder die Großstadt mit den großen Kaufhäusern und speziellen Märkten für Wohnen, Elektronik und Bekleidung aks bevorzugt genannt. Bedauert wurde die Verteilung über einen großen Bereich der Stadt. Eine Fußgängerzone zum Bummeln, Schaufenstergucken, Pause machen und dabei nebenbei einkaufen fehle. Da hätte dann auch spezialisierte Geschäfte wie Galerien und Modeboutiquen ihren Platz. Die Geschäftsinhaber sahen die Aktion Heimat Shoppen nicht als eine Rabattaktion. „Die Kunden sollen darüber reden“, sagte Roland Schmidt und löste damit ein spontanes Gespräch mit Kundinnen aus. „Das wollen wir“, bestätigte er hinterher. Es müsse klar werden, welche Wünsche bei der Kundschaft bestehen und was verwirklicht werden kann. Kunden und Geschäftsinhaber hoffen für den heutigen Sonnabend mit dem Show-Programm und anderen Aktivitäten auf bessere Wetter und stärkere Beteiligung. Ab 10 Uhr steht der Edeka-Showtruck an der Marktstraße. Zum Programm gehören das Hot-Buzzer-Quiz, die Club-Tour-Olympiade und Selfies zum Ausdrucken. Dazu gibt es Gewinnspiele und für Kinder eine Hüpfburg. Und an den den Stationen von Crossfit kann jeder seine persönliche Leistungsfähigkeit testen.

Bericht vom 09.09.2017, Schneverdinger Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*