Geschrieben am

Einkaufen gehen für die Region

Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) bereitet die Aktion „Heimat shoppen vor“

Schneverdingen. Wenn am Wochenende 08/09. September vor Einzelhandelsgeschäften und Gastronomiebetrieben in der Stadt rote Teppiche ausgelegt sind, über die Kunden königlich schreiten können, wenn Plakate und Papiertragetaschen mit rundem Logo und der Inschrift „Heimat shoppen“ Aufmerksamkeit erregen, hat das einen besonderen Grund. Es ist der Abschluss einer Kampagne des Handels- und Gewerbevereins (HGV Schneverdingen in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg. Spontan haben sich 35 Mitgliedsbetriebe des HGV bereit erklärt, an der Aktion teilzunehmen, als sie angesprochen wurden.

Arbeitsgemeinschaft bespricht letzte Details.

Mit der Vorbereitung der Aktion beschäftigt sich seit einigen Monaten eine Arbeitsgemeinschaft des HGV. Jetzt tragen sich die AG-Mitglieder Resa Domurath (Koordinatorin Stadt/HGV), Björn Dehning (Schuhaus Dehning), Tim Heitmann (TSM-Concept) und Roland Schmidt (Modehaus Bartels) in Schneverdingens Stadtmitte, an dem Platz Am Bring, um letzte Details zu besprechen. Am Brink kommt an dem September Wochenende eine besondere Bedeutung zu. Der Platz wird Zentralpunmkt der Aktion „Heimat shoppen“ sein. Es werden dort für das Publikum Stände mit Speisen und Getränken aufgebaut und als Clou wird an dem Sonnabend ein besonderer Mega-Showtruck von Edeka das Interesse wecken. Die IHK will als Initiator mit der Aktion „Heimat shoppen“ auf die Bedeutung von lokalen Händlern, Gastronomen und Dienstleistern aufmerksam machen. In einem Flyer wird zum Ausdruck gebracht, dass regionale Betriebe Menschen mit Gütern und Dienstleistungen versorgen und damit die Lebensqualität erhöhen. Sie sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze, zahlen ihre Steuern vor Ort und sind somit ein Grundstein für den Erhalt und Ausbau der öffentlichen Infrastruktur. Viele Unternehmen engagieren sich ausserdem für die Belebung der Kommunen, zum Beispiel in Vereinen oder bei Stadtfesten. Eine solche Leistung wird häufig übersehen. Die Aktion „Heimat shoppen“ will darauf aufmerksam machen und bei den Einwohner, sowie Kunden das Bewusstsein wecken, dass sie durch den Besuch in der Stadt und den Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten. Im Landkreis Heidekreis beteiligen sich ausser Schneverdingen auch Soltau, Wietzendorf, Bad Fallingbostel und Walsrode an der Aktion

Bericht aus der Böhme-Zeitung vom 29.07.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*